• Ferdinand Uth

Kurzrezension: Der Stierkampf von Yasushi Inoue



Die Erzählung „Der Stierkampf" des wichtigen japanischen Autoren Yasushi Inoue ist im Osaka der Nachkriegszeit angesiedelt. Obwohl Japan in einer Wirtschaftskrise steckt, will der kühle und ehrgeizige Chefredakteur Tsugami, der in einer kleinen Zeitung arbeitet, einen großen Stierkampf veranstalten. Dabei muss er sich einer Reihe von ungeahnten Herausforderungen stellen, die ihm viel abverlangen und so mehr von seinem Charakter offenbaren.

Yasushi Inoue ist (von denen, die ich bisher lesen konnte) mein Favorit unter den japanischen

Schriftstellern. Mit einer journalistischen, einfach gehaltenen Sprache schafft er es dennoch, große Dramen zu erzählen. „Der Stierkampf" kommt meiner Meinung nach nicht ganz an

seinen späteren Roman „Die Eiswand" heran, was vielleicht auch der Kürze des Bandes geschuldet ist. Dennoch kann ich das Buch vollkommen empfehlen.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen